Meisterschüler-Meister

Konzert

Beethoven-Workshop
Auftaktkonzert

Jan Vogler, Violoncello
Martin Stadtfeld, Klavier

Infolge der behördlichen Maßnahmen zum Umgang mit dem SARS-CoV-2 Virus / Covid19 musste diese Veranstaltung leider abgesagt werden.

Der Workshop selbst kann jedoch stattfinden, und so ist es uns möglich, ein zweites Abschlusskonzert mit Martin Stadtfeld, Jan Vogler und den Workshop-Teilnehmern neu ins Programm aufzunehmen:

Samstag, 1. August 2020, 19.30 Uhr
Workshop-Abschlusskonzert II
Meisterschüler Meister
Beethovens Cellosonaten

Das Konzert findet in der Reihe Ins Freie! unter einer eigens errichteten, nach allen Seiten offenen Zeltdachkonstruktion im Schlosspark von Neuhardenberg statt.

Wir bieten Ihnen an, Ihre Karten für den 25. Juli 2020 in Eintrittskarten für das Konzert am 1. August 2020 um 19.30 Uhr umzutauschen. Alle Karteninhaber werden dazu vom Ticketservice der Stiftung direkt kontaktiert.

Falls Sie den neuen Termin nicht wahrnehmen können oder wollen, werden Ihre Eintrittskarten für den 25. Juli zurückgenommen und erstattet.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Aus Anlass des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven veranstaltet die Stiftung Schloss Neuhardenberg im Rahmen der Reihe Meisterschüler-Meister einen besonderen Workshop, bei dem mit Jan Vogler und Martin Stadtfeld gleich zwei ausgewiesene Stars der internationalen Musikszene als Dozenten wirken. Mit ihren vier Schülern erarbeiten sie in einer Woche konzentrierten Unterrichts die Cellosonaten des Jubilars.

Ludwig van Beethoven hat fünf Sonaten für Klavier und Violoncello geschrieben, die sich exemplarisch auf die drei Phasen seines Schaffens verteilen: Die beiden Sonaten des Opus 5 sind typische Frühwerke des jungen, provokanten Klaviervirtuosen, die große A-Dur-Sonate Opus 69 zählt zu den Hauptwerken der mittleren Periode, während die beiden Sonaten Opus 102 die späte Stilphase einläuten. Die konzentrierte Auseinandersetzung mit einer Werkform umspannt daher zugleich ein breites Schaffensspektrum des Komponisten.

Jan Vogler ist einer der wichtigsten Cellisten der Gegenwart. Neben seinen ausgedehnten Konzertreisen in den unterschiedlichsten Konstellationen ist er Intendant der Dresdner Musikfestspiele und Künstlerischer Leiter des Moritzburg Festivals bei Dresden. Für seine Einspielung von Bachs sechs Suiten für Cello solo bei Sony wurde Jan Vogler mit dem ECHO Klassik 2014 in der Kategorie Instrumentalist des Jahres (Cello) ausgezeichnet. Mit der Stiftung Schloss Neuhardenberg ist er seit Jahren eng verbunden. Bereits zum sechsten Mal leitet er 2020 den Kammermusik-Workshop für junge Solisten, dem nun im Beethoven-Jahr die eigens diesem Komponisten gewidmete Meisterklasse zur Seite gestellt wird.

Ausgerechnet eines der heikelsten Werke der gesamten Klavierliteratur, Bachs Goldberg-Variationen, war 2002 die erste CD-Einspielung des damals 22-jährigen Martin Stadtfeld. Das weltweite Presseecho war groß. Inzwischen ist er heimisch auf den berühmten Konzertpodien der Welt und Gast bei den großen Orchestern und Festivals. Eine Herzensangelegenheit ist ihm das Heranführen von Kindern und Jugendlichen an die klassische Musik. Zum Beethoven-Jahr geht er mit einem speziellen Programm in Schulen, um junge Menschen mit der Musik des Komponisten vertraut zu machen.

Als Auftakt zu ihrem Workshop geben die beiden Dozenten ein Konzert, in dessen Programm sie im Blick auf die Werkform „Cellosonate“ Kompositionen des Jubilars auf unterschiedliche Weise mit denen anderer Meister verbinden: Teils in Beethovens Bearbeitung von Themen seiner Kollegen, teils in der Präsentation von verwandten Werken je eines seiner Vorläufer und Nachfolger.

Zum Abschluss des Workshops in Neuhardenberg präsentieren die Schüler und ihre Dozenten die fünf Cellosonaten von Ludwig van Beethoven als Ergebnis ihrer gemeinsamen Arbeit in einem Konzert.

Meisterschüler-Meister

Konzert

  • Samstag, 25.07.2020
  • 19 Uhr
  • Schinkel-Kirche
  • 6_rbb_Kultur
  • 9_meisterschüler meister