Rahel Varnhagen und Alexander von der Marwitz

Lesung

Die Veranstaltung am 19.4. wurde abgesagt.
Ersatztermin ist Samstag, der 17. Oktober 2020, 17 Uhr.
Informationen zur Gültigkeit, Rückgabe und Erstattung von Eintrittskarten finden Sie hier.

Ein Bild aus der Zeit der Romantiker in Briefen

gelesen von
Jutta Hoffmann
und Jens Harzer

eingerichtet von
Gerhard Ahrens

„Der preußische Offizier Alexander von der Marwitz, 1787 zu Friedersdorf geboren, einem unfern von Küstrin auf dem linken Oderufer gelegenen Stammgut der Familie, lernte Rahel Levin, die viel gesuchte und verehrte, die viel geliebte beneidete Frau, die Freundin zahlreicher Männer, die sich in dem Berliner Kreise der Romantiker hervortaten, im Mai 1809 kennen. Er war gleich und ganz von ihr eingenommen, mit einer Ehrfurcht und einem Vertrauen, welche bisher in ihm noch für niemanden in solchem Grade wahrzunehmen gewesen. Das spätere Zusammensein und ein eifriger Briefwechsel gaben diesem Freundschaftsverhältnis zwischen Rahel und von der Marwitz die liebevollste Innigkeit und treuste Versicherung. 1811 verbachten sie ein paar Tage zusammen in Dresden, 1813 pflegte Rahel den verwundeten Freund in Prag. So lange sie lebte, beweinte sie den 1814 in der Schlacht bei Montmirail zu früh gestorbenen Freund, überdachte sein Wesen und pries seine Eigenschaften, die sie sich lebhaft bei aller Gelegenheit vergegenwärtigte.“ So schrieb Karl August Varnhagen von Ense im Geleitwort zu dem von ihm 1836 herausgegebenen Briefwechsel.

Die Bühnen- und Filmschauspielerin Jutta Hoffmann feierte nach ihrem Weggang aus der DDR in München, Hamburg und Salzburg Theatererfolge. Sie drehte viele große DEFA-Filme und war nach der Wiedervereinigung auch in vielen TV- und Filmproduktionen zu erleben. Der Schauspieler Jens Harzer arbeitete an den Münchner Kammerspielen, der Schaubühne Berlin und am Residenztheater München, bevor er 2009 Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater wurde. Er ist seit 2019 Träger des Iffland-Ringes.

Rahel Varnhagen und Alexander von der Marwitz

Lesung

  • Sonntag, 19.04.2020
  • 17 Uhr
  • Großer Saal

Eintritt
€ 17,- / ermäßigt € 13,-

Vorverkauf

Kartenvorverkauf für Veranstaltungen 2020

  • 2_Tagesspiegel