Love Letters

Schauspiel

von Albert R. Gurney

in der Übersetzung

von Inge Greiffenhagen

und Daniel Karasek

 

Imogen Kogge als Melissa Gardner

Richy Müller als Andrew Makepeace Ladd III

 

Regie: Gerd Wameling

Dramaturgie: Gerhard Ahrens

Kostüme: Nina Gundlach

Knapper, präziser und lakonischer als in diesem wohl berühmtesten Briefwechsel des Theaters ist Schicksal kaum je erzählt worden. Eine Frau und ein Mann stehen in einem lebenslangen Briefwechsel voller Momentaufnahmen ihrer Lebenswege. Wege, die gemeinsam begannen, sich weit voneinander entfernten, sich wieder näher kamen und am Ende doch nur verfehlen konnten.

Aus ihm hat das Leben einen angesehenen und wohlsituierten Senator gemacht, aber auch einen Lügner, der die Fassade eines vermeintlich glücklichen Lebens aufrecht zu erhalten sucht. Aus ihr eine Künstlerin und eine Verzweifelte, die an einer egoistischen Welt zerbrochen ist. Und trotzdem bleiben beide einander nahe und vertraut. Diese Geschichte in Liebesbriefen ist so anrührend wie entlarvend und witzig.

Imogen Kogge spielte über zehn Jahre an der Berliner Schaubühne vor allem in Inszenierungen von Peter Stein, Andrea Breth, Klaus Michael Grüber und Luc Bondy. Heute ist sie im Theater u. a. bei den Salzburger Festspielen, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Schauspielhaus Zürich zu erleben. Eine große Präsenz hat sie auch immer wieder in Kinofilmen und im Fernsehen, so z. B. in Christian Schmidts Requiem oder als langjährige Kommissarin im Polizeiruf 110.

Richy Müller ist seit 2007 Kommissar im Tatort in Stuttgart. Über Nacht berühmt wurde er mit Marianne Lüdckes Die große Flatter. In der Folge spielte er in unzähligen Verfilmungen, u. a. in Christian Petzolds Die innere Sicherheit und in Chris Kraus‘ Historiendrama Poll sowie im Film Vier Minuten. Tragende Rollen übernahm er in Gregor Pausewangs Literaturverfilmungen Die Wolke und Spieltrieb.

In Szene gesetzt wurde das amerikanische Erfolgsstück vom Schauspieler, Regisseur und Theaterlehrer Gerd Wameling, der große Erfolge an der Berliner Schaubühne, dem Wiener Burgtheater und in Kino- und Fernsehproduktionen feierte.

Love Letters

Schauspiel

  • Samstag, 19.03.2016 –
    Sonntag, 20.03.2016
  • jeweils 18 Uhr
  • Großer Saal

Eintritt
€ 18,- / ermäßigt € 14,-

in Zusammenarbeit
mit den Movimentos
Festwochen der Auto-
stadt in Wolfsburg

Vorverkauf

Für die Veranstaltungen
2020

präsentiert von Inforadio (rbb)

  • 7_Inforadio (rbb)