Leise Zeichen

Konzert

Klaus Hoffmann

 

Klaus Hoffmann, Gesang
Hawo Bleich, Klavier

Es gelingt nur wenigen Künstlern, über Jahrzehnte von ihrem Publikum geliebt zu werden. Klaus Hoffmanns Geheimnis ist überraschend unspektakulär: Er erzählt von seinem eigenen Leben und streift dabei in vielen Dingen auch die Erinnerungen seiner Getreuen, mit denen er älter geworden ist. Und vielleicht lieben sie ihn für etwas, das ihnen selbst ein wenig abhandengekommen ist: Er brennt noch immer für seine Sache, bleibt sich treu: seiner Lebensfreude, seiner Melancholie, seinem ironischen Witz und seiner Liebe zu Berlin. Wen wundert‘s also, dass man den Unermüdlichen noch immer live erleben kann, aktuell mit seinen Leisen Zeichen, mit neuen Chansons wie Du bist die Hoffnung, aber auch mit Oldies wie dem Kreuzberger Walzer oder Blinde Katharina. Wie viele seiner Texte wenden sich auch diese Lieder gegen die allgegenwärtige Großmäuligkeit, sprechen für ein menschliches Miteinander. Leise Zeichen eben, die aus der Versenkung des Herzens auftauchen.

1976 wurde zunächst der Schauspieler Klaus Hoffmann in der Rolle des Edgar Wibeau in Eberhard Itzenplitz‘ Verfilmung des Briefromans Die neuen Leiden des jungen W. bekannt. Bald darauf jedoch wurde er, was er bis heute ist: einer der wichtigsten deutschen Liedermacher. 40 Jahre Bühne konnte er im Jahr 2016 feiern, da war er schon einmal in Neuhardenberg. Jetzt kommt er mit seinem musikalischen Partner, dem Pianisten Hawo Bleich, zurück.

Leise Zeichen

Konzert

  • Samstag, 05.05.2018
  • 19 Uhr
  • Schinkel-Kirche

Eintritt
Preisgruppe I: € 22,- / ermäßigt € 18,-
Preisgruppe II: € 18,- / ermäßigt € 14,-

Vorverkauf

Für die Veranstaltungen
2020