Klavier Rezital Jan Lisiecki

Konzert

Wolfgang Amadeus Mozart
12 Variationen über
Ah, vous dirai-je maman

 

Robert Schumann
4 Nachtstücke op. 23

Maurice Ravel
Gaspard de la nuit

Sergei Rachmaninoff
Cinq morceaux de fantaisie op. 3

Frédéric Chopin
Nocturne Nr. 1
Scherzo Nr. 1

Den Titel „Wunderkind“ wies Jan Lisiecki stets von sich. „Ich mag zwar das Glück gehabt haben, Talent gegeben zu bekommen, aber Disziplin und harte Arbeit gehören auch dazu“, sagt er. Und so mag erst das Zusammentreffen dieser Faktoren der Grund für die weltweite Anerkennung sein, die der heute 22-jährige Pianist bereits seit Jahren erfährt. Aber eine Art Wunder sind seine außergewöhnliche künstlerische Reife, sein unverwechselbarer Klang und seine poetische Empfindsamkeit doch. Dabei ist seine Jugend in vielerlei Hinsicht ein Vorzug: Seine Herangehensweise an Musik ist eine erfrischende Mischung aus Hingabe, Können, Enthusiasmus und Realismus. Im Alter von fünf Jahren erhielt Jan Lisiecki seinen ersten Klavierunterricht, im Alter von 13 und 14 Jahren spielte er eine Live-Aufnahme der beiden Chopin-Klavierkonzerte ein und machte damit die internationale Musikwelt auf sich aufmerksam. 2011 nahm die Deutsche Grammophon den erst 15-Jährigen exklusiv unter Vertrag. Seitdem konzertierte er mit namhaften Dirigenten und Orchestern, darunter Claudio Abbado und Vladimir Jurowski, das Tonhalle-Orchester Zürich und das London Philharmonic Orchestra, sowie in den bedeutendsten Konzertsälen der Welt, unter anderem in der Royal Albert Hall in London und der New Yorker Carnegie Hall. Ziel sei es, so sagt Jan Lisiecki über sein Spiel, die Schönheit und die Brillanz des Ursprungswerkes herauszuarbeiten. Und diesem Ziel kommt er sehr nahe.

Klavier Rezital Jan Lisiecki

Konzert

  • Sonntag, 03.06.2018
  • 19 Uhr
  • Schinkel-Kirche

Eintritt
Preisgruppe I: € 22,- / ermäßigt € 18,-
Preisgruppe II: € 18,- / ermäßigt € 14,-

Vorverkauf

telefonisch unter
033476 600-750

  • 3_kulturradio (rbb)