Die Zukunft unseres Klimas

Gespräch

Podiumsgespräch mit Annalena Baerbock, Hans Joachim Schellnhuber und Ludolf von Maltzan
Moderation: Thomas Prinzler

Trockene und heiße Sommer, schmelzendes Eis in den Polargebieten, Waldbrände nicht nur in Südeuropa und Kalifornien, sondern auch mitten in Brandenburg, Monsune und Orkane in der Bundeshauptstadt – das Wetter scheint verrückt zu spielen. Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht mehr von der Hand zu weisen. Der „Jahrhundertsommer 2018“ ist Vorbote einer Heißzeit, warnen Klimaforscher. Wie werden stetig steigende Temperaturen und veränderte Wetterlagen eine Region wie Brandenburg mittel- und langfristig beeinflussen? Welche Veränderungen ergeben sich durch diese Entwicklung für den Agrarsektor und andere Wirtschaftszweige? Wird klimabedingte Migration eine der globalen Folgen sein?

Diesen und weiteren Fragen sowie Modellen, die geeignet sind, dieser Entwicklung auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene entgegenzuwirken, wird in einem fachkompetent besetzten Podiumsgespräch nachgegangen. Bündnis 90 / Die Grünen ist eine der wenigen Parteien, die sich dem Klimaschutz bereits vor langer Zeit verschrieben haben. Ihre Vorsitzende, die in Brandenburg beheimatete studierte Völkerrechtlerin Annalena Baerbock, war 2013 bis 2017 Sprecherin für Klimapolitik ihrer Partei und gilt als ausgewiesene Kennerin der Thematik.

Hans Joachim Schellnhuber gehört zu den weltweit renommiertesten Klimaexperten. Bis September 2018 leitete er das von ihm gegründete Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und setzt sich seit vielen Jahren u. a. für die Erreichung des Zwei-Grad-Ziels durch erneuerbare Energien ein.

Ludolf von Maltzan leitet seit 2006 als Geschäftsführer das Ökodorf Brodowin in Brandenburg, das durch kluge Vorkehrungen die Dürreperiode 2018 gut überstanden hat.

Das Gespräch wird moderiert von Thomas Prinzler, Wissenschaftsjournalist und Wissenschaftsredakteur, u. a. für Inforadio (rbb).

Die Zukunft unseres Klimas

Gespräch

  • Sonntag, 30.06.2019
  • 17 Uhr
  • Großer Saal

Eintritt

€ 12,- / ermäßigt € 9,-

Vorverkauf

für die Veranstaltungen 2019

  • 7_Inforadio (rbb)