Der Trafikant

Lesung

Martin Wuttke liest Robert Seethaler

 

 

eingerichtet von Gerhard Ahrens

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafik – einem kleinen Tabak- und Zeitungsgeschäft – sein Glück zu suchen. Dort begegnet er eines Tages dem Stammkunden Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von ihm. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern. Als sich Franz kurz darauf Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht er bei dem alten Professor Rat.

Dabei stellt sich jedoch schnell heraus, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist wie Franz. Ohnmächtig fühlen sich beide auch angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse. Und schon bald werden Franz, Freud und Anezka jäh vom Strudel der Ereignisse mitgerissen.

Dieser eindrückliche Roman des österreichischen Schriftstellers Robert Seethaler wurde zum Bestseller. Seethalers Bücher, die wie in Der Trafikant ungewöhnliche Begegnungen gegensätzlicher Charaktere zum Gegenstand haben, sind vielfach ausgezeichnet worden. Der Film nach seinem Drehbuch Die zweite Frau wurde mehrfach geehrt und war auf internationalen Filmfestivals zu Gast. Der – wie der Rezensent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung schrieb – „schnörkellosen Sprache“ Seethalers gibt der große und vielfach ausgezeichnete Schauspieler Martin Wuttke Stimme und berührende Wirkkraft.

Aufführungsrechte: Kein & Aber AG Zürich – Berlin

Der Trafikant

Lesung

  • Sonntag, 08.04.2018
  • 17 Uhr
  • Großer Saal

Eintritt
€ 15,- / ermäßigt € 11,-

Vorverkauf

telefonisch unter
033476 600-750

  • 2_radioeins (rbb)