Der merkwürdige Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Lesung

Caroline Peters liest
Robert Louis Stevenson

aus dem Englischen von Mirko Bonné

 

eingerichtet von Gerhard Ahrens

„All human beings, as we meet them, are commingled out of good and evil.” (Dr. Jekyll)

Robert Louis Stevensons 1886 erschienene Novelle ist eine der berühmtesten Ausformungen des Doppelgängermotivs in der Weltliteratur. Dr. Jekyll ist ein angesehener Londoner Arzt voll edler Persönlichkeit, der sich mit Hilfe eines von ihm gebrauten Elixiers in seinen bösen Teil in Gestalt des hässlich-bestialischen Doubles Mr. Hyde verwandelt. Als Edward Hyde verübt er grauenhafte Missetaten. Bis heute dient diese Geschichte als Inspirationsquelle für unzählige Bearbeitungen – in der Literatur, auf der Bühne, in über 100 Verfilmungen und sogar in Comics und Zeichentrickfilmen.

Robert Louis Stevenson wurde 1850 als Sohn eines Leuchtturmbaumeisters in Edinburgh geboren. Eigentlich wollte er den Beruf seines Vaters ergreifen, was ihm wegen eines Lungenleidens verwehrt blieb. Stevenson studierte schließlich Jura, wurde freier Schriftsteller und war sein Leben lang vergeblich auf der Suche nach einem Klima, das sein Lungenleiden heilen könnte. Er starb 1894 im Haus Vailima bei Apia (Westsamoa). Zu seinen berühmtesten Werken zählen Die Schatzinsel, Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Herrn Hyde und Südseegeschichten.

Caroline Peters verkörpert seit 2008 die Rolle der TV-Kommissarin Sophie Haas in Mord mit Aussicht. Zudem ist die vielseitige Schauspielerin seit 2003 am Wiener Burgtheater engagiert. Sie spielte u. a. an der Berliner Schaubühne, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, an der Berliner Volksbühne und am Schauspielhaus Zürich.

Der merkwürdige Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Lesung

  • Samstag, 22.10.2016
  • 17 Uhr
  • Großer Saal

Eintritt
€ 15,- / ermäßigt € 11,-

präsentiert von
Inforadio (rbb)

Vorverkauf

Für die Veranstaltungen
2020

  • 7_Inforadio (rbb)