Udo Samel

Nicht schon wieder Essen!

Literarische Mahlzeiten
und kulinarische Geschichten
gelesen von Udo Samel

Texte von Jean Anthelme Brillat-Savarin, Alexandre Dumas, Wilhelm Busch, Anton Tschechow, W. Somerset Maugham, Jean Cocteau, Donna Leon, Günter Grass u.a.

eingerichtet von Gerhard Ahrens

 

Die Veranstaltung kann zum geplanten Termin nicht stattfinden. Ein Ersatztermin wird noch bekanntgegeben.

„Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“
Bertolt Brecht

Welcher Erfahrung mag sich der Stoßseufzer „Nicht schon wieder Essen“ verdanken? Einem Überdruss an der Völlerei, wie sie der Film Das große Fressen als Kino-Kalorienbombe bis zum Exitus vor Augen führt? Oder der Ermahnung, eine Diät einzuhalten und mittels Mundschutz den Abstand vom Essen zu wahren? Wohl kaum. Denn Hunger ist am Ende doch nicht der beste Koch.

Bei den literarischen Mahlzeiten, die in dieser Lesung gereicht werden, handelt es sich nicht um veritabel aufgetischte Tellergerichte gegen den Heißhunger, sondern um eine erlesene Menüfolge à la Tischleindeckdich, die man nur über Aug‘ und Ohr zu sich nimmt, mit dem Anstand verfeinerter literarischer Tischsitten.

Im Anschluss an die Lesung serviert die Küche von Schloss Neuhardenberg ein erlesenes Osterdinner.

Udo Samel war Ensemblemitglied an der Berliner Schaubühne und am Wiener Burgtheater, wo er in Inszenierungen von Regisseuren wie Peter Stein, Luc Bondy, Klaus Michael Grüber und Andrea Breth Erfolge feierte. Auch in Film und Fernsehen ist Udo Samel immer wieder präsent, zuletzt u. a. als Chef der Mordkommission in Babylon Berlin

Infolge der pandemiebedingten Schließung des Hotels und der Gastronomie können das angekündigte Osterdinner sowie das Osterarrangement nicht angeboten werden. Buchen Sie stattdessen das Ostermenu to go